Der Needle Tower – ein Projekt des Instituts für Konstruktives Gestalten und Baukonstruktion

26.06.2020

Der Needle Tower – ein Projekt des Instituts für Konstruktives Gestalten und Baukonstruktion

Ausstellung im HMZ-Foyer

Im Zuge des Moduls Konstruktives Gestalten wurden von Studierenden Entwürfe verschiedener Holzlatten-Türme entwickelt. Einer dieser Entwürfe wurde in dem Modul Konstruktives Gestalten Projekt von den drei Studierenden ausgearbeitet und detailliert. Die Höhe des Turm beträgt 6,42m und besteht aus 8 Modulen mit je einer Höhe von 80 cm.

Zwischen den Modulen befinden sich Dreiecke, die aus liegenden Holzlatten bestehen. Die Anordnung dieser ist abwechselnd um 30 Grad gedreht. In der Draufsicht ergibt sich somit eine Stern Optik. Dazwischen sind vertikale Latten angeordnet, die abwechselnd von der Dreiecksspitze zu der Seitenmitte der liegenden Dreiecke führen. An den Spitzen der Dreiecke sind Stahlseile angeschlossen, die untereinander verbunden sind.

Im Zuge der Ausarbeitung wurden die Knotenpunkte so optimiert, dass der Turm aus reinen Steckverbindungen per Hand aufgebaut werden kann. So wurde beispielsweise in den Eckknoten ein Aluminiumrohr verwendet, das gleichzeitig die Funktion einer Seildurchführung und die eines Dübels hat.

Aufgrund des gewählten Standorts im Foyer des HMZ konnte der Turm nur mit einer geringeren Höhe ausgestellt werden

mehr

zur Liste