Abgeschlossenes Forschungsprojekt

Smart Cleaning – konzeptionelle Entwicklung einer Reinigungsdrohne

2022/08/29 von

Im Rahmen einer interdisziplinären Zusammenarbeit des Instituts für Konstruktives Gestalten und Baukonstruktion (KGBauko) mit dem Fachgebiet Geodätische Messsysteme und Sensorik (GMSS) ist der Forschungsfrage nachgegangen worden, ob die Reinigung von Gebäudefassaden mittels Drohneneinsatz möglich und sinnvoll ist. Das durch das Forschungsförderungsprogramm FOREX geförderte Forschungsprojekt mit dem Titel „Smart Cleaning – konzeptionelle Entwicklung einer Reinigungsdrohne“ wurde kürzlich erfolgreich abgeschlossen.

Im Verlauf des Projektes erfolgte eine ingenieurmäßige Ausarbeitung unterschiedlicher Reinigungskonzepte für Gebäudefassaden mit der anschließenden Auswahl eines Vorzugskonzeptes. Dieses diente als Ausgangspunkt für die daraufhin entwickelte Systemarchitektur und den daraus abgeleiteten Bauplänen für eine an Drohnen adaptierbare Reinigungseinheit. Zur Herstellung der Einheit wurde ein additives Verfahren (3D-Druck) angewendet, um eine kostengünstige, schnelle und leichte Fertigung zu ermöglichen. Das entwickelte Gesamtsystem bestehend aus Reinigungseinheit, Drohne und Bodenstation wurde in Form eines Demonstrators realisiert und praktisch erprobt. Fotografien der entwickelten Reinigungsdrohne sind nachfolgend dargestellt.

Wir bedanken uns bei den Mittelgebern für die Förderung der Projektidee und stehen bei Fragen zum Forschungsprojekt oder für Forschungsinteressierte in diesem Themenbereich gerne zur Verfügung.

Digitales Modell der gesamten Reinigungsdrohne

Digitales Modell zur Befestigung der Lanzenhalterung

Digitales Modell der Lanzenhalterung

Detailaufnahme der montierten Reinigungslanze

Reinigungsdrohne in Aktion

Reinigungsdrohne bei der Fassadenreinigung