Konstruktives Gestalten Projekt im SS 2024

Realisierung einer additiv gefertigten Brücke

2024/04/10 von

Im Sommersemester 2024 werden wir im Rahmen der Lehrveranstaltung „Konstruktives Gestalten Projekt“ die Umsetzung einer additiv gefertigten Brücke auf dem Campus Lichtwiese angehen. Die Spannweite der einzigartigen, vollkommen robotisch hergestellten Brücke wird ca. 6 Meter betragen. Die Brücke wird nach Fertigstellung auf dem Campus Lichtwiese zu besichtigen sein.

Dieses Studienprojekt wird in enger Zusammenarbeit mit der Firma Sika (Projektleiter Dr.-Ing. Slava Markin und Dr.-Ing. Shifan Zhang) und der Firma Staikos 3D GmbH (Leitung durch den Geschäftsführer Georgios Staikos und Yannik Berkensträter) umgesetzt. Es stellt eine Fortsetzung des im Wintersemester durchgeführten Interdisziplinären Projekts Bau und Umwelt (IPBU) dar, das wir in Zusammenarbeit mit den Fachgebieten Fassadentechnik und Stahlbau am Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften durchgeführt haben.

Die ersten Testversuche sind bereits erfolgreich abgeschlossen.

Die Einbindung von additiver Fertigung und Robotik in das Konstruktive Gestalten Projekt bietet den Studierenden die Möglichkeit, diese Technologien in einem realen Projektumfeld kennenzulernen und anzuwenden. Durch die Zusammenarbeit mit den beteiligten Unternehmen erhalten Studentinnen und Studenten zudem Einblicke in aktuelle Entwicklungen und können von der Expertise der Industriepartner profitieren. Somit leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zur praxisnahen Ausbildung der Studierenden und zur Förderung von Innovation und Technologie im Bauwesen.

Wir freuen uns darauf, dieses spannende Projekt gemeinsam umzusetzen!

Bei Rückfragen zum Projekt kontaktieren Sie bitte .